Zypresse

Cupressus sempervirens

Trivialname: Zypresse
Botanischer Name: Cupressus sempervirens
Familie: Cupressaceae - Zypressengewächse
   
Rezepte: 0 vorhanden
Erfahrungsberichte: 0 vorhanden
Links: 1 vorhanden
Bilder: 0 vorhanden
Zum Vergrößern anklicken
-Zum Vergrößern anklicken-

 

 


Namen und Synonyme
Echte Zypresse, Italienische Zypresse, Mittelmeerzypresse, Trauerzypresse

Botanisch: Cupressus sempervirens

Englisch: Cypress


Beschreibung
Die Zypresse gibt es in sehr vielen verschiedenen Zuchtformen. Viele von ihnen haben einen säulenförmigen Wuchs und erreichen Höhen von über 10m.


Vorkommen
Die Zypresse kam über Vorderasien zum östlichen Mittelmeergebiet. Heute wird sie auch in Italien, Frankreich und Spanien kultiviert.


Geschichte
Die Zypresse soll ursprünglich aus Asien kommen und soll von den Phönikern nach Europa gebracht werden sein. Zuerst wurde sie in Zypern angepflanzt (daher auch der Name). Seit dem Altertum ist die Zypresse ein Baum der mit Tod, Trauer und Unterwelt verbunden ist. Die Zypresse wird auch zum Ausdruck der Trauer gepflanzt.
Der Bandname Cypress Hill hat mit der Zypresse wohl nur weitläufig zu tun.


Drogen und Inhaltsstoffe
Aus den Blättern und den jungen Zweigen wird durch Wasserdampfdestillation das ätherische Öl gewonnen. Es wird als Zypressenöl oder wissentschaftlich als Oleum cupressi bezeichnet. Das Öl enthält Camphen, Cedrol, Furfural, Pinen, Sempervirol, Sylvestren und Terpineol


Eigenschaften und Wirkungen
Das ätherische Öl wirkt desinfizierend, fiebersenkend, harntreibend, insektenvertreibend, krampflösend, schweißtreibend und wundheilend. Ausserdem wirkt es ausgleichend auf das Nervensystem und gefäßverengend.


Verwendung
Das Öl wird zur Wundbehandlung, bei Krampfadern, Hämorrhoiden und Rheuma verwendet Ausserdem bei Husten- und Keuchhusten.

Das Öl wird auch in der Kosmetik- und Parfümindistrie verwendet.

In der Homöopathie werden die Früchte und Blätter zur Behandlung von Kopf- und Gelenkschmerzen verwendet.

Die Zweige werden aus rituellen Gründen zB bei Trauerfeiern verräuchert. Der Rauch hat aber auch eine desinfizierende und insektenvertreibende Wirkung.


Zubereitung


Kultivierung
Die Zypresse gibts es in vielen Zuchtformen. Sie lässt sich leicht über Samen vermehren.


Ausgesuchte Info Links
Wir haben jeden dieser Links schon mal besucht. Aber aufgrund des Urteils vom Landgericht Hamburg distanzieren wir uns von deren Inhalten und lehnen jede Verantwortung ab.

Einzelhandel:

Diese Seite dient rein informativen Zwecken. Es besteht kein Anspruch auf Richtig- oder Vollständigkeit.
Deshalb lehnt der Autor jede Verantwortung für eventuelle Anwendung ab.


Startseite | News | Kräuter | Suche | Rezepte | Links | Impressum