Galanga

Kaempferia galanga

Trivialname: Galanga
Botanischer Name: Kaempferia galanga
Familie: Zingiberaceae - Ingwergewächse
   
Rezepte: 0 vorhanden
Erfahrungsberichte: 1 vorhanden
Links: 8 vorhanden
Bilder: 0 vorhanden
Zum Vergrößern anklicken
-Zum Vergrößern anklicken-

 

 


Namen und Synonyme
Galanga, Maraba, Thai-Ingwer, Galangal, Gewürzlilie.

Botanisch: Kaempferia galanga, Kempferia galanga. Der Name Kaempferia ist nach dem deutschen Arzt E. Kaempfer benannt worden.

Englisch: Resurrection Lily


Beschreibung
Der Galanga ist eine bis zu 30cm hohe Planze mit lanzettenförmigen Blättern.

Er bildet kurzlebige weiß-purpurne, orchideenartige Blüten.


Vorkommen
Im tropischen Regenwald Südostasiens und Afrikas.


Geschichte
Der Galanga wird seit langer Zeit in Südostasien als Heil- und Gewürzpflanze verwendet.


Drogen und Inhaltsstoffe
Die Wurzel wird als Droge genutzt und Rhizoma Kaempferiae genannt. Sie enthält ein ätherisches Öl dessen Zusammensetzung noch nicht näher erforscht ist.


Eigenschaften und Wirkungen
Die Galangawurzel wirkt aphrodisierend, berauschend und euphorisierend. Ausserdem antibakteriell, harntreibend und verdauungsfördernd. In größeren Dosen auch halluzinogen.


Verwendung
In der Volksmedizin wird Galanga bei Entzündungen der Atemwege, Kopfschmerzen und Verdauungsproblemen eingesetzt. Äußerlich bei Rheuma, Wunden, Schwellungen und zum Gurgeln bei Halsentzündung.

In Indonesien ist der Galanga Bestandteil sogenannter Jamu Getränke. Das sind Kräutergetränke die zur Erhaltung der Gesundheit, zur Verjüngung und zur Stärkung der Potenz zubereitet werden.

Als Gewürz für Reisgerichte.
Die pulverisierte Galangawurzel wird in der kosmetischen Industrie verwendet.
In Neuguinea wird ein halluzinogener Trank aus der Galangawurzel bereitet.
Galanga dient als Marihuana-Ersatz.


Zubereitung
Für eine psycoaktive Wirkung werden 2-3 Teelöffel gemahlener Galangawurzel zusammen mit Reis vermischt eingenommen. Oder aber ein ausreichend großes Wurzelstück wird ausgekaut.


Kultivierung
Der Galanga wird durch Ableger im Frühjahr vermehrt. Er bevorzugt einen feuchten und nährstoffreichen Boden. Ausserdem benötigt er einen warmen, schattigen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Geerntet wird die Wurzel.


Ausgesuchte Info Links
Wir haben jeden dieser Links schon mal besucht. Aber aufgrund des Urteils vom Landgericht Hamburg distanzieren wir uns von deren Inhalten und lehnen jede Verantwortung ab.

Info-Links:
GERNOT KATZER
GEWÜRZLEXIKON
WOLFGANG RUFEGER
english
ENTHEOLOGY.ORG
PLATSDATABASE

Einzelhandel:


Großhandel:

Diese Seite dient rein informativen Zwecken. Es besteht kein Anspruch auf Richtig- oder Vollständigkeit.
Deshalb lehnt der Autor jede Verantwortung für eventuelle Anwendung ab.


Startseite | News | Kräuter | Suche | Rezepte | Links | Impressum