Galgant

Alpinia officinarum

Trivialname: Galgant
Botanischer Name: Alpinia officinarum
Familie: Zingiberaceae - Ingwergewächse
   
Rezepte: 1 vorhanden
Erfahrungsberichte: 0 vorhanden
Links: 11 vorhanden
Bilder: 0 vorhanden
Zum Vergrößern anklicken
-Zum Vergrößern anklicken-

 

 


Namen und Synonyme
Galgant, Echter Galgant, Fieberwurzel.

Botanisch: Alpinia officinarum. Der Name Alpinia wurde nach dem italienischen Botaniker Prospero Alpino benannt.

Englisch: Galangal, Galanga, Chinese Ginger.


Beschreibung
Der Galgant wird bis 1,5m hoch und ist mit bis zu 30cm langen, sehr schmalen Blättern bestückt. Er hat einen recht starken Wurzelstock der sich waagerecht unterirdisch ausbreitet. Die rotbraunen Wurzeln haben einen aromatisch, scharfen Geschmack.

Er bildet weißrote, orchideenähnliche Blüten.


Vorkommen
Der Galgant istvermutlich in China und Vietnam beheimatet. Er wird aber auch in weiten Teilen Ost-Asiens kultiviert.


Geschichte
Der Galgant istr seit dem 5. Jahrhundert in China als Gewürz- und Heilpflanze bekannt. Im Mittelalter gelangte er über Indien nach Europa.


Drogen und Inhaltsstoffe
Die Droge ist der Wurzelstock und wird wissentschaftlich als Galangae Rhizoma bezeichnet.

Die Galgantwurzel enthält ein ätherisches Öl welches sich aus unter Anderem aus Cineol, Eugenol und Sesquiterpenen zusammensetzt. Ausserdem Flavonderivate, Gingerole und harzartige Scharfstoffe.


Eigenschaften und Wirkungen
Der Galgant wirkt, dadurch das er die Magensaftsekretion anregt, appetitanregend. Er hat auch eine aphrodisierende, antibakterielle, fiebersenkende, schmerzstillende und allgemein stärkende Wirkung.


Verwendung
n der Volksmedizin bei Appetitlosigkeit, Magenbeschwerden, rheumatischen Beschwerden und Verdauungsproblemen. Äusserlich bei Erkrankungen des Zahnfleisches und bei Hautentzündungen.
Der Galgant ist Bestandteil von Magentees.

Als Gewürz besonders in der thailändischen und indonesischen Küche für Fleisch und Gemüsegerichte. Der Galgant ist dem Ingwer ähnlich hat aber doch eine eigene Note.

Als Bestandteil von Likören aber auch zum Aromatisieren von alkoholfreien Getränken.


Zubereitung
Als Magentee wird 1-2 Teelöffel geschnittener Galgantwurzel mit 250ml kochendem Wasser übergossen und für 5 minuten ziehen gelassen. Diesen Tee lauwam bis 3 mal täglich trinken. Gegen Appetitlosigkeit wird 30 Minuten vor der Mahlzeit eine Tasse getrunken.

Bei Erkrankungen der Atemwege eignet sich auch sehr gut das Inhalieren der Galgantwurzel mit einem Vaporizer.


Kultivierung
Der Galgant liebt ein feucht warmes tropisches Klima und ist in unseren Breiten nur im beheizten Gewächshaus zu kultivieren.

Geerntet wird der Wurzelstock nach ungefähr 10 Jahren Wachstumszeit.


Ausgesuchte Info Links
Wir haben jeden dieser Links schon mal besucht. Aber aufgrund des Urteils vom Landgericht Hamburg distanzieren wir uns von deren Inhalten und lehnen jede Verantwortung ab.

Info-Links:
GESUNDHEITSNETZ
WIKIPEDIA.ORG
GERNOT KATZERS GEWÜRZLEXIKON
TEE.ORG
RESTAURANT-SHIVA.COM
KARINS KRÄUTERSEITEN
HEILKRAEUTER:AT
english
HENRIETTES HERBAL HOMEPAGE

Einzelhandel:

Großhandel:

Diese Seite dient rein informativen Zwecken. Es besteht kein Anspruch auf Richtig- oder Vollständigkeit.
Deshalb lehnt der Autor jede Verantwortung für eventuelle Anwendung ab.


Startseite | News | Kräuter | Suche | Rezepte | Links | Impressum